17. Dezember
Kunstinstallation von Kori
Pssst: Heute eher was für die Großen ;)

Kreative Gedanken sind vielfältig und können manchmal auf den ersten Blick ganz schön befremdlich wirken. So startete auch Kori's Kunstprojekt, bei dem er sich fragte: "Wie kann ich mich von den Dingen, die mich im Leben aus der Bahn werfen, wieder befreien?" Seine erste Assoziation war ein Hund im Stacheldraht gefangen, dem er helfen möchte.

Kori's Kunstinstallation und seine Erklärung dazu, beschreiben den metaphorisch Arbeitsprozess und die Fantasie, die in einem kreativen Moment entstehen.

Über Kunst lässt sich bekanntlich streiten, trotzdem möchte ich solch einen Beitrag gerne auch mit euch teilen, um euch zu zeigen, wie vielfältig unsere Welt und die Gedanken dazu sein können.

Für weitere Informationen kontaktiert gerne Kori (Er ist übrigens auch Aussteller auf dem Weihnachtsmarkt und freut sich gerne über Besucher):
Mehr zu Kori als Aussteller

Kori (Thomas Kori-Lindner)
Mail: kori@kori.de